Kleinhundekurs 1

Auf einen Blick
06.07. - 03.08.2024
5 Termine à 45 min
Sabine Butt
125 € pro Kurs
WARTELISTE

Kleinhundekurs 1

Minis mal ganz groß

Hunde kleiner Rassen in der Hundeschule? Ist das denn überhaupt nötig?

Wir finden schon. Auch Kleinhunde haben das Recht auf artgerechten Umgang. Wir wollen es ihnen gönnen, mit Hundefreunden gleicher Gewichtsklasse zu spielen und mit ihnen gemeinsam zu lernen.

Wenn Sie für Ihren Schatz auch nur das Beste wollen, dann kommen Sie gerne in unseren Kleinhundekurs.


Lerninhalte

Leinenführigkeit

Sicherer Rückruf

Deckentraining

Hundebegegnungen

Grundkommandos

Ruhiges Warten

Kleinhundekurs

Der Kleinhundekurs hat vor allem die Hunde kleiner Rassen im Blick. Oftmals trauen sich deren Besitzer nicht in die Hundeschule, weil sie befürchten, dass es dort nur große Hunde gibt und diese ihren Hunden Schaden zufügen könnten. Oder sie haben sich genau deshalb einen kleinen Hund angeschafft in der Vorstellung, diesen nicht unbedingt erziehen zu müssen – „er braucht einfach nur süß zu sein“. Beide Sichtweisen treffen für unsere Hundeschule nicht zu.

Kleine Hunde haben die gleichen Anforderungen und Bedürfnisse an ihre Menschen wie große Hunde. Die kleinen Minis sind intelligent, aufgeweckt und wollen stressfrei die Welt entdecken. Unsere Kleinhundekurse helfen Ihnen dabei.

Kursinhalte & Themen

Schwerpunkt der Kurse ist neben den Grundkommandos in jedem Fall die Orientierung der Kleinhunde an ihren Besitzern. Dies ist wichtig, damit die Hunde lernen können, sich auf ihren Menschen jederzeit verlassen zu können.

Wir besprechen u. a. folgende Fragen:

  • Warum ist mein Hund immer so aufgeregt, wenn Besuch kommt?
  • Wie kann ich es verhindern, dass mein Hund alles vom Boden frisst?
  • Mein Hund läuft an der Leine immer kreuz und quer. Geht das nicht auch besser?

Lern- und Kursziele

Der Hund ist oft das „Spiegelbild“ seines Menschen. Somit geht es zwar immer darum, dem Hund eine gute Grunderziehung beizubringen, aber auch darum, den Hundebesitzer fit zu machen, für den Hund verständlich zu agieren.

Was Sie lernen werden:

  • eine liebevolle Konsequenz beim Durchsetzen Ihrer Ideen
  • dem kleinen Schatz eine Struktur in seinem Verhalten zu geben
  • frühzeitige Entscheidungen für Ihren Hund treffen zu können

Kursablauf

Fast jede Kursstunde beginnt mit einem angeleiteten Freispiel der kleinen Hunde. Währenddessen haben wir die Möglichkeit, Ihnen die Kommunikation und die Körpersprache Ihres Hundes zu erklären. 

Im Anschluss daran findet eine Trainingseinheit statt, in der wir Ihnen zeigen, wie Sie Ihren Hund ruhig und souverän erziehen können. Unterschiedliche kleine Übungseinheiten dienen dazu, Sie sicherer im Umgang mit Ihrem Hund zu machen.

Zum Schluss klären wir noch Fragen und besprechen, wie Sie die Trainingsaufgaben zuhause üben können.

In der Regel läuft der Kleinhundekurs über 5-6 Wochen. Danach bieten wir immer wieder Folgekurse an.

Voraussetzungen

Ihr Kleinhund sollte mindestens 4 Monate alt sein – davor käme die Welpenschule in Frage. Eine Grundimmunisierung und eine Hundehaftpflichtversicherung bestehen bereits. Die Kleinhundekurse bieten wir entweder als Junghunde- oder aber als Alltagstrainingskurse an.


Geeignet für ...

Hunde kleiner Rassen

Unsichere Hunde

Tierschutzhunde

Kleinhunde jeden Alters

Aufgeregte Kleinhunde

Unerzogene Kleinhunde

Auszug AUS DEN KURSThemen

Leinenführigkeit: das Gehen an lockerer Leine

Für einen Hund ist die Leinenführigkeit alles andere als einfach, da sie von vielen Faktoren beeinflusst wird. Zum einen ist es ganz wichtig für den Hund zu lernen, dass das Ziehen an der Leine nicht zum Erfolg führt. Wir zeigen ihm, dass es sich lohnt, Sie als Hundebesitzer im Auge zu behalten. In unseren Kursen geschieht dies durch eine gute Körpersprache, Richtungswechsel und ein sinnvolles Belohnungssystem.

Und dann ist da ja noch die Frustrationstoleranz des Hundes. Diese wird beispielsweise sehr auf die Probe gestellt, wenn Ihr Hund gerne zu seinem Kumpel rennen möchte, aber durch eine Leine zurückgehalten wird. Leinenführigkeit bedeutet, dass der Hund lernt abzuwarten, bis er an der Reihe ist bzw. Sie als Besitzer ihm die Erlaubnis geben, zu spielen.

Es gibt einige Dinge in der Hundeerziehung, die das Leben für einen Hund in der Menschenwelt deutlich einfacher machen. Hierzu gehört mit Sicherheit das Deckentraining. Schon in der Welpenschule lernen die kleinen Hundekinder, dass es gemütlich und angenehm ist, sich auf die eigene Decke zu legen. Bei den erwachsenen Hunden gehen wir in der Hundeschule Wetterau noch einen Schritt weiter.

Sie sollen lernen, auch auf eine Decke zu gehen, wenn sie mit Herrchen oder Frauchen unterwegs sind. Das hat den Vorteil, dass die Hunde im Auto, im Restaurant, während einer Grillparty usw. in Ruhe auf einer Decke liegen und entspannen können.

In unseren Kursen lernen die Hunde, dass es völlig unerheblich ist, an welchem Ort sie sich befinden, solange sie die Möglichkeit haben, sich auf ihrer eigenen Decke einzukuscheln.

Im Junghundealter hat die Setzung von Grenzen einen hohen Stellenwert im Training, weil die Junghunde durch die Pubertät immer wieder ihre Grenzen ausloten. In der Hundeschule Wetterau zeigen wir Ihnen, wo die Grenzen im Zusammenleben mit dem Hund liegen und wie man dem Hund souverän und konsequent diese Grenzen bis ins hohe Alter aufzeigt.

Hierdurch erreichen Sie, dass Ihr Hund nicht unvermittelt an Menschen hochspringt, sondern mit allen 4 Pfoten auf dem Boden bleibt, wenn er begrüßt oder gestreichelt wird. Durch die Setzung von Grenzen können Sie auch in der Hocke ein Wiener Würstchen essen, ohne Bedenken haben zu müssen, dass Ihr Hund Ihnen das Würstchen wegschnappt.

Der sichere Rückruf des Hundes beim Laufen ohne Leine ist ein wichtiger Bestandteil der Hundeerziehung. Je besser dieser Rückruf klappt, umso größer sind die Freiheiten für Ihren Hund. Bevor das aber so weit ist, sollte der Hund noch einige Dinge in unseren Kursen lernen.

In der Hundeschule Wetterau zeigen wir Ihrem Hund, dass es nichts Wichtigeres gibt, als zu Ihnen zurückzukommen. Dies geschieht ohne Druck und Zwang, sondern mit viel Spaß und Engagement. Wir üben diese Situationen immer wieder im freien Spiel mit anderen Hunden, aber auch unter starker Ablenkung durch ein Spielzeug oder viele Leckerli. Ziel ist es, dass sich Ihr Hund verlässlich immer wieder für Sie entscheidet.

Empfohlenes Equipment

Warteliste

WARTELISTE

Ihre Anfrage

Hiermit möchte ich auf die Warteliste für den oben detailliert beschriebenen Kurs Kleinhundekurs 1 gesetzt werden.