Social Walk

Auf einen Blick
Fortlaufend
90 min
Sabine Butt
35,00 € pro Termin

Social Walk

Spannender als nur spazieren gehen

In einer Gruppe mit Gleichgesinnten und ihren Hunden spazieren zu gehen, ist wahrscheinlich das Schönste, was es geben kann.

Man kann die Natur genießen und den eigenen Hund durch kleine Übungen beschäftigen.

Was macht man aber, wenn der eigene Hund immer aufgeregt ist in Anwesenheit von fremden Hunden?

Das zeigen wir Ihnen in unserem tollen Social Walk ...


Lerninhalte

Körpersprache

Impulskontrolle

Orientierung

Grenzsetzung

Balance des Hundes

Stressabbau

Social Walk

Würden Sie gerne einmal mit Ihrem Hund gemeinsam in einer Gruppe spazieren gehen?

Haben Sie das Gefühl, dass Ihr Hund nicht richtig ausgelastet ist?

Interessiert sich Ihr Hund mehr für andere Hunde und die Umgebung als für Sie?

Dann ist der Social Walk genau das Richtige für Sie und Ihren Hund.

Inhalte & Themen

In unserem Social Walk zeigen wir Ihnen, wie es möglich ist, geordnet und ruhig in einer Gruppe von insgesamt 6 Hund-Mensch-Teams spazieren zu gehen. Wir geben Anregungen, wie Sie Ihren Hund geistig und auch körperlich auslasten können. Und so nebenbei beantworten wir auch ganz viele Fragen zum Umgang mit Ihrem Hund im Alltagsleben.

Außerdem besprechen wir Fragen wie:

  • Was hat es zu bedeuten, wenn der Hund an der Leine pöbelt?
  • Wie ist der richtige Umgang mit der Schleppleine?
  • Was muss ich während der Brut- und Setzzeit mit meinem Hund im Wald beachten?

Lernziele

Wir widmen uns insbesondere der Körpersprache, denn Hunde sind perfekte Körpersprachler. Dadurch wird die Kommunikation mit Ihrem Hund in einer Gruppe deutlich leichter und angenehmer.

Was Sie lernen werden:

  • Sie lernen, Ihren Hund besser zu lesen und ihn besser zu verstehen, was zu einer deutlich engeren Bindung führt.
  • Sie erfahren mehr über die Körpersprache Ihres Hundes.
  • Der Hund lernt, sich häufiger an Ihnen zu orientieren.

Ablauf

Zu unserem Social Walk treffen wir uns immer im Wald. Alle Hunde bleiben demnach bei ihren Besitzern an der Leine. Für kleine Übungen zwischendurch mit Ihrem Hund dürfen Sie gerne super Leckerlis mitbringen. 

Die Spaziergänge von 1,5 Stunden sind leicht zu bewältigen, somit ist der Kurs für alle Menschen mit ihren Hunden gut geeignet.

Sie können jederzeit einsteigen.

Voraussetzungen

Eine Hundehaftpflichtversicherung ist zwingend notwendig. Sozial unverträgliche Hunde sind herzlich willkommen, müssen aber einen Maulkorb tragen. Ansonsten braucht Ihr Hund keinerlei Voraussetzungen zu erfüllen, um an diesem Kurs teilnehmen zu können.

Ein Anruf genügt, wir sprechen darüber, was Sie mit Ihrem Hund bislang für Beschäftigungsmöglichkeiten genutzt haben und finden für Sie die passende Gruppe.


Geeignet für ...

Jagdinteressierte Hunde

Hunde ab 6 Monate

Leinenpöbler

Tierschutzhunde

Kleinhunde

Sportliche Hunde

Auszug AUS DEN KURSThemen

Im Junghundealter hat die Setzung von Grenzen einen hohen Stellenwert im Training, weil die Junghunde durch die Pubertät immer wieder ihre Grenzen ausloten. In der Hundeschule Wetterau zeigen wir Ihnen, wo die Grenzen im Zusammenleben mit dem Hund liegen und wie man dem Hund souverän und konsequent diese Grenzen bis ins hohe Alter aufzeigt.

Hierdurch erreichen Sie, dass Ihr Hund nicht unvermittelt an Menschen hochspringt, sondern mit allen 4 Pfoten auf dem Boden bleibt, wenn er begrüßt oder gestreichelt wird. Durch die Setzung von Grenzen können Sie auch in der Hocke ein Wiener Würstchen essen, ohne Bedenken haben zu müssen, dass Ihr Hund Ihnen das Würstchen wegschnappt.

Leinenführigkeit: das Gehen an lockerer Leine

Für einen Hund ist die Leinenführigkeit alles andere als einfach, da sie von vielen Faktoren beeinflusst wird. Zum einen ist es ganz wichtig für den Hund zu lernen, dass das Ziehen an der Leine nicht zum Erfolg führt. Wir zeigen ihm, dass es sich lohnt, Sie als Hundebesitzer im Auge zu behalten. In unseren Kursen geschieht dies durch eine gute Körpersprache, Richtungswechsel und ein sinnvolles Belohnungssystem.

Und dann ist da ja noch die Frustrationstoleranz des Hundes. Diese wird beispielsweise sehr auf die Probe gestellt, wenn Ihr Hund gerne zu seinem Kumpel rennen möchte, aber durch eine Leine zurückgehalten wird. Leinenführigkeit bedeutet, dass der Hund lernt abzuwarten, bis er an der Reihe ist bzw. Sie als Besitzer ihm die Erlaubnis geben, zu spielen.

Wenn Hunde sich freilaufend begegnen, gehört es „zum guten Ton“, sich aus dem Weg zu gehen, um den anderen erstmal in Ruhe zu betrachten. Erst dann wird Kontakt aufgenommen. Das gibt den Hunden eine gewisse Sicherheit im Umgang miteinander. Schon im Welpenspiel kann man dieses Verhalten beobachten.

Im Alltag ist die Situation häufig eine andere. Hier begegnen sich zwei Hunde an der Leine und aus unterschiedlichen Gründen ist es oftmals nicht möglich, sie frei laufen zu lassen. Wenn die Menschen dann direkt aufeinander zugehen, ziehen die Hunde entweder gewaltig zueinander hin oder aber bellen sich hysterisch an. Beides hat nichts mehr mit Gelassenheit an der Leine zu tun.

In der Hundeschule Wetterau zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Hund gelassen an anderen Hunden vorbeiführen können, ohne dass es jedes Mal zu einer Eskalation im Positiven oder Negativen kommt.

Empfohlenes Equipment

Anfrage

ANFRAGE

Ihre Anfrage

Hiermit möchte ich die Teilnahme an dem oben detailliert beschriebenen Kurs Social Walk anfragen.